Kultur

Viel los. Viel Abwechslung.

Der Kulturkalender in Rhein-Neckar bietet Abwechslung an 365 Tagen im Jahr: Theater, Festivals, Konzerte, Musicals, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen und Filme in großen und kleinen Häusern, an ungewöhnlichen Orten und unter freiem Himmel stehen auf dem Programm. „Vorhang auf“ heißt es beispielsweise auf mehr als 110 Theater- und Kleinkunstbühnen, darunter auch Deutschlands traditionsreichstes kommunales Vierspartenhaus: das Mannheimer Nationaltheater.

Ein Kaleidoskop der Kultur- und Technikgeschichte, von der Antike bis zur Neuzeit, erwartet die Besucher der über 230 Museen. Zu den europaweit renommiertesten Häusern zählen die Reiss-Engelhorn Museen in Mannheim. Mit über einer Million Exponaten und aufwändig inszenierten Sonderausstellungen in den Bereichen Archäologie, Weltkulturen, Fotografie, Regional-, Kunst- und Kulturgeschichte haben sie internationale Strahlkraft. Technik- und Sozialgeschichte der vergangenen Jahrhunderte zeigen das Technoseum Mannheim sowie die Technikmuseen in Sinsheim und Speyer.

Museen und Schlösser

Geschichte, die lebt.

Zeugnisse einer bewegten Vergangenheit gibt es überall in Rhein-Neckar. Zu den bekanntesten zählen die UNESCO-Welterbestätten: der Kaiserdom zu Speyer, das Kloster Lorsch und der Obergermanisch-Rätische Limes im Odenwald. Burgen, Schlösser und bedeutende Sakralbauten aus allen Epochen prägen das Bild der Region. Darunter die kurfürstlichen Residenzen in Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen sowie das Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße, seit 1832 auch bekannt als Wiege von Einheit und Demokratie in Deutschland.

230 Museen mit viel beachteten Ausstellungen machen Geschichte und Kulturgeschichte erlebbar. Die 13 besucherstärksten Museen und Schlösser informieren dreimal pro Jahr über Veranstaltungen, Ausstellungen und Programme in einem Magazin.

Festivals

Volles Programm.

Der prall gefüllte Veranstaltungskalender in Rhein-Neckar umfasst alle Genres und Spielarten des Kulturbetriebs: Theater und Film, Literatur und Poetry Slam, Tanz und Performance, Fotografie und Bildende Kunst, Klassik und Musical, Rock und Pop, Indie und Jazz. Öffentlich geförderte Einrichtungen, eine vielfältige freie Szene und das Programm privater Anbieter ergänzen sich wunderbar – von klassisch bis progressiv.

Das gilt auch und gerade für die 15 größten Festivals in Rhein-Neckar. Sie sind die Höhepunkte im Kulturkalender und weit über die Region hinaus beliebt und beachtet. Dreimal im Jahr informiert ein Magazin über Highlights und Geheimtipps der Saison.

Theater und Lichtspielhäuser

Vorhang auf!

Tradition und Moderne treffen sich auf den zahlreichen Theater- und Kleinkunstbühnen in Rhein-Neckar. Das Mannheimer Nationaltheater blickt als bundesweit ältestes kommunales Vierspartenhaus auf eine lange Tradition zurück. Schon kurz nach seiner Gründung sorgte es 1782 mit der Uraufführung von Friedrich Schillers „Die Räuber“ für Aufsehen und machte das Haus wie den Dichter berühmt. Längst haben auch das Theater im Pfalzbau in Ludwigshafen und das Stadttheater Heidelberg überregionales Renommee erlangt.

Cineasten haben die Wahl zwischen über 30 verschiedenen Lichtspielhäusern in der Region. Das Spektrum reicht von modernen Multiplex-Ketten über IMAX-Theater bis zu romantischen Programmkinos.

Feste und Feiern

Feste feiern!

Rhein-Neckar profitiert ganzjährig von einem besonders milden Klima mit vielen Sonnentagen, das Wein, Mandeln, Feigen und sogar Zitrusfrüchte gedeihen lässt – vielleicht ein Grund dafür, warum die Menschen hier so gerne feiern. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Es vergeht kaum eine Woche ohne ein Fest, einen Markt oder eine Feier.

Anlässe gibt es zuhauf. Manche gibt die Natur vor, zum Beispiel für das Weinlesefest in Neustadt oder das Mandelblütenfest: Nirgendwo sonst in Deutschland feiert man so früh draußen in der Natur wie an der Deutschen Weinstraße. Andere Anlässe zum Feiern, wie die „fünfte Jahreszeit“ oder Stadt-Jubiläen, haben einen geschichtlichen Ursprung. Und wieder andere überzeugen längst durch Größe und Strahlkraft, zum Beispiel der „Wurstmarkt“ in Bad Dürkheim: Dort feiert man seit sechs Jahrhunderten jährlich das größte Weinfest der Welt!

Viel los. Viel Abwechslung.

Der Kulturkalender in Rhein-Neckar bietet Abwechslung an 365 Tagen im Jahr: Theater, Festivals, Konzerte, Musicals, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen und Filme in großen und kleinen Häusern, an ungewöhnlichen Orten und unter freiem Himmel stehen auf dem Programm. „Vorhang auf“ heißt es beispielsweise auf mehr als 110 Theater- und Kleinkunstbühnen, darunter auch Deutschlands traditionsreichstes kommunales Vierspartenhaus: das Mannheimer Nationaltheater.

Ein Kaleidoskop der Kultur- und Technikgeschichte, von der Antike bis zur Neuzeit, erwartet die Besucher der über 230 Museen. Zu den europaweit renommiertesten Häusern zählen die Reiss-Engelhorn Museen in Mannheim. Mit über einer Million Exponaten und aufwändig inszenierten Sonderausstellungen in den Bereichen Archäologie, Weltkulturen, Fotografie, Regional-, Kunst- und Kulturgeschichte haben sie internationale Strahlkraft. Technik- und Sozialgeschichte der vergangenen Jahrhunderte zeigen das Technoseum Mannheim sowie die Technikmuseen in Sinsheim und Speyer.

Share